Hinweise zur Nutzung von VST und AU Plug-Ins unter Mac

  • Live Versionen: Alle
  • Betriebssysteme: Mac

AU vs VST

Live unterstützt auf Mac sowohl die Formate Audio Unit (AU) als auch VST2 und VST3 (10.1 und höher). Welches Format du verwendest, hängt von dir ab. Beachte dabei aber folgende Punkte:

  • Wenn du Projekte mit Windows-Benutzern teilst, ist es besser, VSTs zu verwenden. Falls der andere Nutzer das Plugin auch installiert hat, sollte er das Projekt öffnen können. Hier findest Du unsere Empfehlungen zur Übertragung von Live-Projekten.
  • Einige AU-Plugins können Presets u.U. anders handhaben als VST oder umgekehrt. Siehe unseren Artikel über die Handhabung von AU-Presets.
  • AU-Plug-Ins unterstützen keinen direkten MIDI-Ausgang. Wenn du MIDI von einem Plugin aus routen möchtest, musst du stattdessen die VST-Version verwenden. In diesem Artikel findest du Informationen darüber, wie du auf die MIDI-Ausgänge eines Plug-Ins zugreifen kannst.
  • Vermeide die Verwendung der AU- und VST-Versionen desselben Plug-Ins in einem Live-Set.

Installation

Einige Plug-Ins können sich selbst installieren, andere müssen möglicherweise nicht installiert, sondern einfach heruntergeladen und in den richtigen Ordner verschoben werden. AU-Plugins haben die Erweiterung .component. VST 2 und 3 Plugins haben die Erweiterung .vst bzw. .vst3. 

Die folgenden Systemordner sind die Standardinstallationsordner für Plugins auf Mac:

  • Macintosh HD:/Library/Audio/Plug-Ins/Komponenten/ (AU)
  • Macintosh HD:/Library/Audio/Plug-Ins/VST/ (VST 2)
  • Macintosh HD:/Library/Audio/Plug-Ins/VST3/ (VST 3)

Bestimmte Plugins können sich in den Ordner <user> installieren, dieser Ordner ist standardmäßig allerdings ausgeblendet. Hier erfährst du, wie du auf versteckte Ordner zugreifen kannst.

  • Macintosh HD:/Benutzer/[Ihr Benutzername]/Bibliothek/Audio/Plug-Ins/Komponenten/ (AU)
  • Macintosh HD:/Benutzer/[Ihr Benutzername]/Bibliothek/Audio/Plug-Ins/VST/ (VST 2)
  • Macintosh HD:/Benutzer/[Ihr Benutzername]/Bibliothek/Audio/Plug-Ins/VST3/ (VST)

Du kannst dann die Systemordner für AU, VST2 und VST3 in den Einstellungen von Live unter der Registerkarte Plugins aktivieren oder deaktivieren.

Screenshot_2019-02-06_at_11.22.13.png

Verwendung eines benutzerdefinierten Ordners für VST-Plugins

Wenn du es vorziehst, einen benutzerdefinierten (nicht systemgebundenen) Ordner zum Speichern deiner VST-Plugins zu verwenden, kannst du dies in deinen Einstellungen festlegen:

  1. Öffne die Voreinstellungen von Live auf der Registerkarte Plugins.
  2. Wähle unter "Plug-In Quellen" einen benutzerdefinierten VST2- oder VST3-Ordner aus.
  3. Schalte dann "Use VST2/VST3 Plug-In Custom Folder" ein.

Hinweis: Der benutzerdefinierte Ordner muss ein separater Ordner vom Systemordner sein. Es ist nicht möglich, einen benutzerdefinierten AU-Ordner zu erstellen.

Ein Plug-in erscheint nicht in Live

Siehe unseren Artikel VST / AU Plug-ins werden nicht angezeigt.

Ein Plugin funktioniert in Live nicht korrekt.

  • Auf der Website des Herstellers erfährst du, ob es eine kompatible Version für dein Betriebssystem gibt.
  • Überprüfe die Website des Herstellers und stelle sicher, dass du die neueste Version des Plugins installiert hast. Installiere das Plug-in ggf. komplett neu.

Ein Plug-in verursacht Abstürze

  • Wenn Live nach der Installation eines VST-Plugins beim Start abstürzt, kannst du die Alt/Option-Taste gedrückt halten, während du Live startest. Dadurch wird der VST-Scanvorgang übersprungen und der VST-Ordner vorübergehend deaktiviert.
  • Hinweis: AU-Plugins werden beim Start nicht gescannt und können daher nicht umgangen werden.
    Wenn ein AU-Plugin einen Absturz verursacht, solltest du es aktualisieren oder deinstallieren
  • Wenn die Abstürze anhalten, wende dich an den Support mit allen verfügbaren Absturzberichten.
    Wenn du ein ganzes Laufwerk, einen Systemordner oder deine gesamte Festplatte als benutzerdefinierten Plug-in-Ordner auswählst, kann Live beim Start abstürzen.
  • Stelle sicher, dass dein Plugin-Ordner nur VST- und AU-Dateien und keine anderen Dateitypen enthält.

Hier findest Du weitere Infos zur generellen Nutzung von Plug-Ins (deutsche Untertitel können in Youtube wie hier beschrieben hinzugefügt werden):